Kleiner Junge ganz groß

Veröffentlicht am 26. Juni 2023 um 06:00

Seit einiger Zeit trainiere ich die Kinder von der Straße im Fußball.

Einige Geschichten berühren mich sehr, wie die eines kleinen Jungen.

Der Junge kommt zu jedem Spiel und fiebert immer ganz aufmerksam seiner Fußballmannschaft nach. Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, hat es mein Herz fast zerrissen. Er kam total dreckig, mit alter Kleidung und die Sohle seiner Schuhe war nicht mehr vorhanden. Er hatte große rote Augen und wirkte sehr müde und geschafft.

In seinen Händen hielt er einen Stein, den er sich von den anderen Kindern nicht weg nehmen lassen lies. Ich frage ihn, ob ich seinen Stein anschauen kann. Der Junge spricht kein Englisch. Seine Mutter kann kein Schulgeld bezahlen, deshalb besucht er keine Schule. Ich unterhalte mich mit ihm in Suaheli. Nachdem ich ihn gefragt hatte, gab er mir den Stein und ich malte mit diesem auf den Sandboden eine Sonne mit einem lächelnden Gesicht. Das war das erste Mal, dass ich auch ein Lächeln in seinem Gesicht sah.
Er ist Traumatisiert und in seinem Augen lese ich Kummer, Ängste, Sorgen und Traurigkeit.
Seine Mutter ist sehr jung, hat keine Arbeit und sein Vater ist ein starker Alkoholiker.

Die familiäre Situation und das häusliche Umfeld sind sehr schwierig.
Dennoch sehe ich, dass er ein Kämpfer ist und sehr motiviert.

Denn er kommt jeden Tag an den Rand des Fußballfeldes und schaut aufmerksam dem bunten Treiben zu.

Noch traut er sich nicht mitzuspielen, aber seine Zeit wird kommen, da bin ich mir sicher.

 

Asante Sana Karembo 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Sabine
Vor 8 Monate

Das mit dem Fußball finde ich eine richtig gute Idee. Da ist Bewegung und Teamgeist gefragt, sie können sich beim Sport auspowern und haben Spaß.

Liebe Grüße aus stollberg, wo heute dein Artikel in der Zeitung steht.

Erstelle deine eigene Website mit Webador